Glücksforschung

 

Wie man wirklich glücklicher wird und dauerhaft bleibt

    (Stanford, USA)  Mit zunehmendem Alter werden wir immer glücklicher und zufriedener  (und nicht unglücklicher und unzufriedener).
    Mehr als 180 Personen im Alter zwischen 18 und 94 Jahren nahmen an einer elektronischen Piepser-Studie teil, bei der die Anzahl und Dauer ihrer angenehmen und unangenehmen Gefühle fünfmal täglich, eine Woche lang festgestellt wurden. Das Ergebnis dieser Studie (mit 6.440 Aussagen) ist, dass ihr unterschiedliches Alter nicht mit der Anzahl ihrer erlebten, angenehmen Gefühle zusammen hing. Alle Teilnehmer erlebten in etwa gleich viele angenehme Gefühle. Die Anzahl der unangenehmen Gefühle nahm jedoch bis zum Alter von 60 Jahren ständig "dramatisch" ab, und ab dem 60. Lebensjahr hörte die Abnahme auf.
   Diese Studie bestätigte - entgegen der weit verbreiteten Meinung - zum vierten Male, dass ältere Menschen sich wohler fühlen und glücklicher sind als jüngere Menschen. Die genaueren Erkenntnisse dieser Studie sind:
     erstens, dass jüngere Menschen mehr unangenehme Gefühle haben als ältere Menschen und
     zweitens, dass ältere Menschen dauerhaftere sehr angenehme und kürzere sehr unangenehme Gefühle haben als jüngere Menschen und sich deshalb wohler fühlen.
     Kurz und gut: Ältere Menschen fühlen sich wohler und sind glücklicher als jüngere Menschen.


Carstensen, Laura, L., Mayr, Ulrich, Pasupathi, Monisha und Nesselroade, John, R.: Emotional Experience in Everyday Life Across the Adult Life Span, in: JPSP, 2003, Band 79, Heft 12, Seite 644 bis 651.
 

Ich will alles darüber wissen ...


Copyright 1999 - 2015 by Dipl.-Kfm. Dipl.-Hdl. Bernd Hornung. Alle Rechte vorbehalten.

IFG München
Institut für Glücksforschung

Peter-Putz-Str. 12
81241 München
Tel.: 089 88 96 91 97
Fax: 01805 060 334 082 62
www.gluecksforschung.de
E-Mail an uns: glueck.und.wohlbefinden@t-online.de

 

Zurück